Aktuelles Programm

Drei Mal im Jahr erscheint unser Veranstaltungsprogramm, das "Gelbe Info".


Januar - April 02018

Moinmoin,

 

auch in diesem Jahr laden wir alle Interessierte jeden Mittwoch zur Sitz-Meditation ins Umwelthaus ein - mit einer kleinen Änderung: Das Tee-Gespräch findet nun am letzten Mittwoch im Monat statt.

 

Am 7. Mai feiern wir den 25. Durchgang „Qigong im Schlossgarten“. Ende Mai fahren wir nach Schneverdingen, um am Rande der Lüneburger Heide Achtsamkeit zu üben, die Stille zu genießen und viel Zeit mit Geh-Meditationen in der Natur zu verbringen.

 

 

Am 11.2. findet im Kulturzentrum PFL ein Gesprächstag mit dem Thema „Woher nimmst Du Deine Kraft?“ statt, der vom „Arbeitskreis Religionen in Oldenburg“ organisiert wird.

 

Und schön, dass Ihr unsere neue Webseite gefunden habt! Wilkommen!


Meditationskreis „Achtsamkeit in Oldenburg e.V“

Der Meditationskreis unseres Vereins trifft sich jeden Mittwochabend um 19.30 Uhr im Umwelthaus Oldenburg (PFL-Kulturzentrum Oldenburg, Peterstr. 3; Zugang über den kleinen Innenhof auf der PFL-Rückseite). Unsere Meditationsgruppe ist offen (und kostenfrei) für alle.

Zu Beginn wird 2 x 20 Minuten im Sitzen meditiert; zwischen den Sitzphasen gibt es zwei Runden langsame Geh-Meditation. Die 2. Sitzphase wird gelegentlich als „geführte Meditation“ gestaltet.

Danach ist ein Gespräch o. ä. vorgesehen, deren Themen in der Regel vorbereitet sind (siehe Kurzbeschreibungen). Zum Abschluss wird noch einmal kurz in Stille gesessen. Ende des Meditationsabends: 21.15 Uhr. Es besteht die Möglichkeit, schon nach der 2. Meditationsphase zu gehen.


Gesprächsthemen des Meditationskreises:

Gesprächsthemen des Meditationskreises:

 

 

 

17.1.02018: Dem Ärger ein Ende bereiten (MF)

 

Wir besprechen das Sutra über die fünf Wege, dem Ärger ein Ende zu bereiten.

 

 

 

24.1.02018: Liebe und Anhaften (SM)

 

Wir hören und besprechen einen Abschnitt eines Vortrags der buddhistischen Lehrerin Sylvia Wetzel zum Thema „Liebe und Anhaften“.

 

 

 

7.2.02018: Vorbereitung auf den Gesprächstag des AK-RiO am 11.2.18

 

Einige werden am Gesprächstag „Woher nimmst du deine Kraft?“ des Arbeitskreises „Religionen in Oldenburg“ teilnehmen.

 

 

 

14.2.02018: Woher nimmst Du Deine Kraft?

 

Wir schauen auf den vom Arbeitskreis „Religionen in Oldenburg“ organisierten Gesprächstag im PFL vom 11.2. zurück (siehe Innenseiten dieses Gelben Infos).

 

 

 

21.2.02018: Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft (RF/SM)

 

Wir lesen kurze Texte zur Frage, ob es ratsam ist, über die Vergangenheit nachzudenken und Zukunftspläne zu machen.

 

 

 

7.3.02018: Das Universum in einem Staubkorn (MF)

 

Wir lesen und besprechen einige Abschnitte aus dem Kapitel „Das Universum in einem Staubkorn“ aus dem Buch „Die Sonne, mein Herz“ von Thich Nhat Hanh.

 

 

 

21.3.02018: Achtsamkeit - nur für Buddhist/inn/en? (RF)

 

„Ich habe einen christlichen Hintergrund. Ist es in Ordnung, wenn ich die Übung der Achtsamkeit praktiziere?“

 

 

 

4.4.02018: Rede vom Glück (MF)

 

Wir lesen und besprechen das Sutra „Rede vom Glück“.

 

 

 

11.4.02018: Die fünf Achtsamkeitsübungen

 

Die buddhistischen Lebensregeln (Silas) wurden von Thich Nhat Hanh als „Achtsamkeitsübungen“ ausformuliert, die wir lesen und besprechen.

 

 

 

18.4.02018 Die drei Erdberührungen

 

Wir praktizieren eine Interpretation von Thich Nhat Hanh.

 

 


Zwei Zen-Geschichten

 

Zwei Zen-Mönche waren auf dem Weg von einem Kloster zum anderen. Da es sehr stark geregnet hatte, war der Bach, an dem sie entlang gingen, fast zum Fluss angeschwollen und hatte eine kleine Brücke fortgespült. Ein hübsches junges Mädchen konnte daher den Fluss nicht mehr überqueren und stand etwas ratlos da. Da nahm der eine der Mönche sie auf den Arm und trug sie auf die andere Seite. Dann machten sie sich weiter auf den Weg. Es verging eine Stunde, noch eine Stunde, schließlich aber konnte der andere nicht mehr an sich halten und brach das Schweigen. "Du weißt doch ganz genau um unser Gelübde", sagte er "und wie gefährlich es für uns Mönche ist, Frauen näher zu kommen. Wie verträgt es sich damit, dass du dich dieser schönen Frau nicht nur genähert hast, sondern sie auch noch berührt und ihren Körper gespürt hast?" Da erwiderte der Erste: "Ich habe sie am anderen Ufer abgesetzt, trägst du sie jetzt noch mit dir herum?"

 

Der Zen-Meister Nan-in wurde von einem Universitätsprofessor besucht, um etwas über Zen zu erfahren. Nan-in bat ihn erst einmal Platz zu nehmen und begann in Ruhe mit einer Tee-Zeremonie, währenddessen der Professor zunehmend unruhiger wurde. Schließlich war er ja nicht gekommen um eine Tasse Tee zu trinken, sondern um etwas über Zen zu erfahren. Nan-in goss die Tasse des Besuchers voll und fuhr weiter fort damit, obwohl der Tee schon überlief. Als er damit nicht aufhörte, rief der Professor: "Sehen sie denn nicht, dass die Tasse schon übervoll ist? Es geht doch nichts mehr hinein." Da sprach Nan-in: "So übervoll wie diese Tasse bist auch du, mit Theorien, Meinungen und Spekulationen. Wie soll ich dir Zen zeigen, bevor du dich geleert hast?"


Woher nimmst Du Deine Kraft?

Gesprächstag des Arbeitskreises „Religionen in Oldenburg“

am Sonntag 11. Februar 2018, 14.00 - 18.00 Uhr im PFL

 

 Im Jahr 2011 hat sich der „Arbeitskreis Religionen in Oldenburg“ (AK-RiO) gebildet, an dem sich neben christlichen und islamischen Gemeinden auch die jüdische, die yezidische und die Bahá´í-Gemeinde sowie buddhistische Gruppen beteiligen.

 

In der praktischen Zusammenarbeit stellt sich immer wieder heraus, dass sich die Gemeinden und Gemeinschaften im Grunde mit den gleichen Bereichen beschäftigen - zum Beispiel Ethik und gesellschaftliches Engagement. Auch das Thema „Entwicklung und Erhalt von Lebenskraft“ wird von allen gleichermaßen bearbeitet. Dieser gemeinsame Hintergrund ist der Anlass, dem Thema „Lebenskraft“ auf einem Gesprächstag nachzugehen. Dies soll jedoch nicht als Diskussion auf einem Podium geschehen, sondern in kleinen Gruppen „auf Augenhöhe“. Schließlich haben alle Menschen bereits Erfahrungen mit ihrer Lebenskraft gemacht. Ein offener Austausch darüber kann sehr anregend sein.

 

Der Gesprächstag mit dem Titel „Woher nimmst Du Deine Kraft?“ wird wie folgt angekündigt: „Jeder hat sie - jede kennt sie - alle brauchen sie: Lebenskraft. Die Entwicklung und Pflege dieser Kraft ist eine ständige Aufgabe für alle Menschen. Schließlich gilt es, das eigene Leben zu meistern. Doch nur selten gibt es Gelegenheit, direkt und ausführlich über sie zu sprechen: Wie entsteht die Kraft zum Leben? Welche Rolle spielt die eigene Energie im Umgang mit dem Leben? Wie lässt sie sich am besten erhalten und pflegen? Aus welchen Quellen schöpfen wir? Auf diese Fragen gibt es sehr unterschiedliche Antworten, denn Leben und innere Stärke sind individuelle Erfahrungen.

 

Am Sonntag, dem 11. Februar 2018 von 14.00 - 18.00 Uhr möchte der Arbeitskreis Religionen in Oldenburg im PFL-Kulturzentrum allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich in moderierten Gesprächsgruppen die Quellen ihrer Kraft anzuschauen und sich über deren Bedeutung für einen von Ethik und Mitgefühl durchdrungenen Alltag auszutauschen: in ihren Familien, in ihrer Nachbarschaft und in ihrem Engagement in allen sozialen und kulturellen Bereichen der Gesellschaft.“

 

Das Programm: Nach dem Ankommen (mit Kaffee) ab 13.30 Uhr wird es eine kurze Begrüßung und ein ebenso kurzes buddhistisch inspiriertes Impuls-Referat („Anhalten und genau hinschauen - Alltag als Kraftquelle“) geben, um anschließend in parallelen Gruppen eine Stunde lang darüber zu sprechen. Nach einer langen Kaffee- und Tee-Pause gibt es zwei weitere kurze Impuls-Referate;

 

zunächst aus christlich/jüdischer Perspektive („Gibt mir mein Glaube Orientierung in der Welt?“), dann aus islamischen Blickwinkeln („Welche Rolle spielt die religiöse Gemeinschaft für meinen Glauben?“), die - wiederum für eine Stunde - in den Kleingruppen besprochen werden. Ein Abschluss-Plenum wird den Nachmittag beenden.

 

Eine Anmeldung in der Geschäftsstelle des Präventionsrates (Stau 73, 26122 Oldenburg, 0441/235-3611, praeventionsrat@stadt-oldenburg.de) ist bis zum 2.2.2018 erwünscht, aber ein spontaner Besuch ist auch möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.                                               

 


 

 

 

Bitte vormerken:

 

Fr 25. - So 27. Mai 02018

 

Achtsamkeitstage 

 

im Milarepa-Retreatzentrum bei

 

Schneverdingen

 

 

 

 

 

Wir wollen (mit Interessierten aus

Ottersberg, Bremen, Hamburg und

Osnabrück) ein Achtsamkeits-

Wochenende in der Lüneburger Heide

gestalten.

 

Der Anmeldeflyer ist ab 1.3.18 auf unserer

Netzseite zu finden und wird den Vereins-

Mitgliedern mit der Einladung zur

Mitgliederversammlung zugeschickt.


Weitere offene Meditationskreise in Oldenburg:

 

ZEN Meditation Es wird 2 x 20 + 1 x 25 Minuten gesessen, dazwischen Gehen. Es ist möglich, nur 2 x 20 Minuten zu sitzen.

Jeden Dienstag ab 17.45 Uhr Umwelthaus Oldenburg, pünktl. Beginn

Leitung: Peter Gottwald & Bernd Bollweg (0441 / 59 29 58)

 

Mo, Mi, Do, Fr ab 6.30 Uhr, 2x30 Min.; Di ab 6.45 Uhr, 3x30 Min.; Di ab 21.15 Uhr,

1x30 Min. im Aikido Dojo, Lindenstr. 11, Oldenburg

Info: Wolfgang Sambrowski-Gille, 0441/58586

 

Jeden Montag: 19.00 – 21.30 Uhr: Zen-Meditation; Ort: Umwelthaus (im PFL)

Info: Zen-Kreis Sangen Kai e.V.; Martin Wagener; 0441/303657

 

Samstags ( 1 x mtl.): Meditation, Vortrag und Austausch über buddhistische .

Themen („Vier Edle Wahrheiten“, „Abhängiges Entstehen“, „Karma“ usw).

Info: Günther Schönknecht, 04481-936520, info@reiki-yoga-ol.de.

 

Jeden Freitagnachmittag: Geh-Meditation im Barghornermoor (13 km von Oldenburg); Info und Wegbeschreibung: Gerd Schnesche, 04402/598477


Download
Program 1. Quartal Achtsamkeit-in-OL 2018
Hier können Sie das Programm herunterladen.
Program 1 Jan-April 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 357.2 KB